Besuchen Sie uns:

Verona Fairground 2017
Halle 10 Stand N2

Naturstein

Als Naturstein bezeichnet man alle natürlichen Gemische von Mineralien (Gesteine).

Naturwerkstein sind Gesteine, welche zu Baustoffen, Bausteinen etc. verarbeitet werden.

Natursteine können nach der Art der Entsteheung eingeteilt werden in:
Magmatische Gesteine (Magmatite)
Sedimentgesteine (Sedimentite)
Metamorphe Gesteine (Metamorphite)

Zu den magmatischen Gesteinen zählen zum Beispiel:
Granit, Granodiorit, Monmzonit, Syenit, Diorit und Rhyolith.

Erstarrungsgestein (Magmatite): Durch Erstarrung (Kristallation) von Magma aus dem Erdinneren bildet sich magmatisches Gestein. Man unterscheidet in Plutonite, die in den Tiefen der Erde (> 5 km) als Tiefengestein entstanden, Subvulkanite, die in Tiefen zwischen 0 und 5000 Metern erkaltet sind und in Vulkanite, die vulkanischen Ursprungs (Ergußgestein) sind.

Zu den Sedimentgesteinen zählen unter anderem:
Sandstein, Kalkstein, Dolomitgesteine, Ton, Tinschiefer, Mergel, Arkose, Grauwacke, Konglomerat und Breccie.

Metamorphe Gesteine , ehemals Sedimentgesteine(Schichtgesteine) oder Magmatische Gesteine, welche durch Metamorphose (Verwandlung) in Mineralbestand und Gefüge verändert wurden.

Man kann unterteilen in. Quarzite, Gneise, Granulite, Leptite, Schiefer, Marmore, Ophicalcite, Albit-Feles, Chlorit-Felse, Grünschiefer, Amphibolite, Epidot-Felse, Hornblende-Felse, Metasomatite, Skarne.

Zu den metamorphen Gesteinen zählen unter anderem:
Marmor, Gneis, Migmatit, Granulit, Quarzit und Glimmerschiefer.

Ein einheitliches, anerkanntes Namensverzeichnis der Gesteine existiert nicht

Der Einsatzbereich von Naturstein ist groß. Wir sind von Dingen aus Stein umgeben, Böden, Fassaden, Wände von Häusern, Straßen bestehen aus Naturstein, seien sie gepflastert, betoniert oder geteert, sogar Verbundsteine aus Beton bestehen in ihren Komponenten aus Naturstein, Sand, Kies und Zement ist alles Naturstein.

Merken

Merken